Alle Fragen

Fragen - Alle Fragen
Zigarren können fast unendlich lange gelagert werden. Mit der Zeit kann sich durch die Lagerung das Aroma der Zigarren verbessern, wie bei einem gutem Wein.  Wie der Wein erreicht auch die Zigarren einmal ihren geschacklichen Höhepunkt dann sollten man(n) sie rauchen und geniessen (mit einem guten Wein).
Zur optimalen Lagerung sollte eine relative Luftfeuchtigkeit von 65-75% und eine Temperatur von 18-21°C eingehalten werden. Gehen die Temperaturen über 24°C können die Zigarren anfangen zu faulen oder der Zigarrenkäfer hat seine Freude an unseren "Lieblingen". Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit (über 80%) kann sich Schimmel bilden oder die Zigarren fangen zu faulen.
Das "einfahren" eines Humidores kann man in drei Abschnitte unterteilen:
• Hygrometer einstellen (kalibrieren)
• Befeuchtungselement füllen
• Humidor auswischen und anfeuchten
Hygrometer einstellen:
Das beste Ergebnis erhält man unter Verwendung eines Behälters mit einer Salzlösung. In diesen Behälter (Plastikdose) stellt man ein kleines Glas mit Salz und feuchtet es mit einigen Tropfen Wasser an (Salz sollte sich nicht auflösen). Hygrometer in die Box dazulegen und verschließen. Gut 8 Stunden so stehen lassen. Es müsste jetzt in der Dose eine Luftfeuchtigkeit von 75% herrschen. Hygrometer auf der Rückseite an der Einstellschraube mit einem Schraubendrehen auf 75% relative Luftfeuchtigkeit einstellen. Fertig.
Es geht aber auch mit einem nassen Tuch. Hygrometer in das Tuch einwickeln, knappe Stunde warten und dann auf der Rückseite an der Einstellschraube mit einem Schraubendrehen auf 95% relative Luftfeuchtigkeit einstellen. 


Befeuchtungselement füllen
Zum ersten befeuchten, einen Behälter mit dest. Wasser oder mit spezieller Flüssigkeit füllen und das Befeuchtungselement reinlegen. Nach ca. 1-2 Stunden hat das Befeuchtungselement genügend Flüssigkeit aufgenommen. Auf ein Tuch legen und 2-3 Minuten ruhen lassen, damit die überschüssige Flüssigkeit abgegeben werden kann. Nach der Behandlung des Humidors kann das Befeuchtungselement, nachdem es von außen abgetrocknet wurde in den Humidor eingesetzt werden.
Humidor auswichen und anfeuchten
Nachdem der Humidor innen, mit einem in dest. Wasser befeuchtetem Tuch, gründlich ausgewischt wurde, kann ein Glas gefüllt mit destilliertem Wasser in den Humidor gestellt werden. Dieses Glas lässt man 3-4 Tage im geschlossenen Humidor stehen. Nun sollte der Humidor die richtige Feuchtigkeit besitzen.

Es gibt dafür einen ganz einfachen Grund. Im normalem Wasser können sich Bakterien und Pilze befinden. Diese könne können dann zu Schimmel an unseren Zigarren führen.

Aus diesem Grund nimmt man dest. Wasser da es absolut keimfrei ist.

Copyright by KVG-Design 1999-2017