Aktuelles

5thAvenue-Logo

 

 

GUANTANAMERA – zum 10jährigen Geburtstag erstrahlt die Marke im neuen Glanz

Einführung der neuen Gestaltung ab Mai

 

 

Guantanamera neues DesignGuantanamera ist nicht nur der Titel eines berühmten Liedes, das für Kuba steht, wie kein zweites. Guantanamera ist seit dem Jahr 2002 auch der Name einer kubanischen Zigarrenmarke, die international erfolgreich auf dem Markt ist.


Die Zigarren und Zigarillos werden aus Tabaken der Region Vuelta Arriba gefertigt, der zweitwichtigsten Tabakanbauregion Kubas. Alle Formate sind „mecanizado“ – maschinell hergestellt. Die Zigarren und Zigarillos dieser Marke sind leicht im Geschmack und zu einem erschwinglichen Preis erhältlich. Guantanamera ist die günstigste Marke im Habanos-Sortiment.

Als erste Habanos-Marke des 21. Jahrhunderts wurde Guantanamera im September 2002 auf der Fachmesse Inter-tabac in Dortmund der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Bereits ab Mai dieses Jahres erscheinen die ersten Artikel der Marke in einer neuen, frischen Gestaltung. „Ab Spätsommer werden wir dann wahrscheinlich das gesamte Guantanamera Sortiment im neuen Look anbieten können – rechtzeitig zum 10jährigen Jubiläum der Marke in Deutschland.“, so 5th Avenue, Alleinimporteur von Habanos in Deutschland.

 

In einer Welt der Veränderungen und Innovationen ist Evolution Pflicht. Wertvolle Markenaspekte sollten beibehalten werden, andere kontinuierlich verbessert werden. So ging man auch in Kuba beim Relaunch der erfolgreichen Marke ans Werk: die erfolgreichen Produkte bleiben unverändert im Geschmack, dass Markendesign wird modernisiert. Der bisherige Hintergrund in stilisierter Holzkisten-Optik wird durch ein elegantes und auffälliges Dunkelbraun ersetzt. Das Markenlogo wird behutsam modernisiert. Der Hinweis „100% Tabaco Cubanos“ wird zukünftig auf der Schauseite der Packung integriert. Dadurch wird die Marke im Regal auffälliger und bleibt außerdem für den Kunden erkennbar.


Zur diesjährigen Inter-tabac sind vielfältige Maßnahmen rund um den 10jährigen Geburtstag und den Relaunch der Marke geplant. „Wir werden ein großes Fest auf der Inter-tabac feiern. Am 15. September sind alle Freunde der Marke und Besucher der Inter-tabac zu einer Standparty eingeladen.“, so Ino Mühlmann, Vertriebsleiter der 5th Avenue. „Darüber hinaus erhält jeder Standbesucher eine kleine Überraschung. Natürlich werden wir unseren Kunden auch einen attraktiven Geburtstagsbonus für Guantanamera anbieten.“. Weitere Maßnahmen, wie ein Händlergewinnspiel und attraktive Zweitplatzierungen am POS, runden die diesjährigen Aktivitäten rund um die Marke ab.

 

Hans vom ZDB-TeamSH 

 

Quell: http://www.5thAvenue.de


Weltpremiere der „Final Edition 12-21-20-12“

Die Zigarrenfabrik August Schuster GmbH & Co. KG aus Bünde und das Fachhandelsgeschäft TABAK-KONTOR Leipzig geben sich die Ehre, zur Markteinführung dieser limitierten Zigarre am Mittwoch, den 30. Mai 2012, um 19.00 Uhr in das Restaurant „La Provence“ in 04105 Leipzig, Kleine Fleischergasse 6, herzlich einzuladen.

Fakten und Hintergründe: „Am dreißigsten Mai ist der Weltuntergang…“, sangen unverdrossene Zechbrüder schon im vorigen Jahrhundert, „doch keiner weiß in welchem Jahr...“. Von wegen; seit Medien, Mystiker und sonstige Katastrophenpropheten entdeckt haben, daß der Kalender der Maya am 21.12.2012 endet, wird der Weltuntergang in diesem Jahr nicht für den 30. Mai, sondern just an besagtem Dezembertag erwartet. Kein geringerer als Philipp Schuster, Geschäftsführer der Zigarrenfabrik August Schuster GmbH & Co. KG in Bünde und damit Vertreter einer der wenigen alten Zigarrenfamilien, hat sich zusammen mit seinem Bruder Manfred Schuster in den letzten Jahren mit dem Thema auseinandergesetzt und dabei an ein wichtiges Zitat aus Thomas Manns „Zauberberg“ erinnert: „Hat man eine gute Zigarre, dann ist man eigentlich geborgen. Es kann einem buchstäblich nichts geschehen…“. Und wenn es der Weltuntergang selbst wäre, dachten die Schusters in Bünde, machten sich im Siedlungsgebiet der Maya auf die Suche nach hochqualitativen Tabaken und komponierten daraus eine einmalig auf 8.000 Stück limitierte Zigarrenedition mit dem Namen „Final Edition 12-21-20-12“.

Geboten werden ein augenzwinkernder Einstieg ins Thema, ein audiovisueller Vortrag durch den bekannten Maya-Experten PD Dr. Andreas Brockmann zur Hochkultur der Maya und zum berühmten Maya-Kalender (dessen prominentestes Exemplar, der Codex Dresdensis, übrigens in Dresden verwahrt wird), lukullische Impressionen aus dem Maya-Reich und die Präsentation und Degustation der Zigarre nebst geeignetem Begleitgetränk.

Journalisten sind mit Voranmeldung gern willkommen. Für Rückfragen zu dieser Mitteilung oder zum Unternehmen stehen wir Ihnen unter den unten angegebenen Rufnummern oder unter 0171/3440834 gern zur Verfügung.

 

Hans vom ZDB-TeamSH

 


 

5thAvenue-Logo

 

5THAvenue übernimmt Habanos-Vertrieb für Österreich

 

 

5THAvenue, Offizieller Alleinimporteur von Habanos für Deutschland, übernimmt ab sofort zusätzlich auch den Vertrieb der Habanos in Österreich. Mit dem bisherigen Importeur Tobaccoland, Wien, wird 5THAvenue dabei partnerschaftlich zusammenarbeiten. Nach sieben erfolgreichen Jahren ist dies ein weiterer Schritt, um die Marktposition der Habanos in Österreich auszubauen, so tobaccoland-Geschäftsführer Manfred Knapp: „Im Wettbewerb sind wir als Marktführer besonders gefordert – sowohl von Seiten der Trafikanten als auch seitens der Industrie. Darum ist diese Kooperation mit 5THAvenue ein wichtiger Meilenstein auf unserem weiteren Weg.“

Ein auf Habanos spezialisierter Außendienst von 5THAvenue, mit zunächst zwei Personen, wird vor allem die Tabakwarenfachgeschäfte unter den so genannten Trafiken intensiv betreuen. Diese Verkaufsrepräsentanten führt Thomas Hammer als neuer Verkaufsleiter für Österreich. Er übernimmt diese Aufgabe zusätzlich neben seiner Funktion als Key Account Manager und Betreuer der Habanos Academy.

Der Einkauf der Habanos für Österreich erfolgt zentral über Waldshut-Tiengen. Hier liegen auch die Zuständigkeiten für Vertrieb und Marketing.

Das Absatzvolumen von Habanos in Österreich bietet nach Einschätzung von 5THAvenue noch ein erhebliches Potenzial für Steigerungen. Ino Mühlmann, Vertriebsleiter bei 5THAvenue, zu den Hintergründen der Kooperation: „Die Liefersituation der Originalprodukte aus Cuba ist heute besser denn je und wir können diese Produkte unter Idealbedingungen bei uns in Waldshut-Tiengen lagern und konfektionieren. Darum rechnen wir mit zweistelligem Wachstum in den nächsten Jahren. Mit unserem Außendienst werden wir die tobaccoland-Kunden optimal unterstützen.“

Der Tabakwarenmarkt in Österreich unterliegt traditionell sehr starken Regulierungen, da das staatliche Tabakwarenmonopol ursprünglich die Versorgung von Kriegsversehrten sicherstellen sollte. Dieser Ansatz wirkt sich bis in die heutige Zeit aus. 5THAvenue geht aber davon aus, dass die in Deutschland entwickelten Konzepte, wie Habanos Specialist oder Habanos Academy, für den Fachhandel in Österreich besonders attraktiv sind und wird diese Erfahrungen speziell anpassen.

 

 

Hans vom ZDB-TeamSH 

 

Quell: http://www.5thAvenue.de


5thAvenue-Logo

 

Erste Habanos Torcedor Tournee 2012 gestartet

 

 

Reynol-Perez1 kleinDie erste Habanos Torcedor Tournee in diesem Jahr hat begonnen und wird bis Ende Juni dauern. Die Kunst der Fertigung von Cigarren nach der in Cuba bis heute üblichen Methode „totalmente a mano“- vollständig von Hand - wird von Reynol Pérez Pereira, einem Torcedor der höchsten Kategorie demonstriert. Er leitet seit einigen Jahren die gesamte Produktion der Cohiba-Manufaktur „El Laguito“. Der 38jährige Meister-Torcedor begann seine Laufbahn in der Manufaktur Romeo y Julieta. Dort entwickelte er die Formate und Mischungen der Marke Cuaba, die heute aus sieben verschiedenen Doppel-Figurados besteht. Bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts war diese „Keulenform“ die vorherrschende Gestalt sämtlicher Cigarren. Danach kamen dann die Parejos (zylindrische Formate) in Mode und die Doppel-Figurados gerieten weitgehend in Vergessenheit. Reynol und einige andere der besten Cigarrenroller der Romeo-Manufaktur wurden dann Ende der 90er Jahre ausgewählt, um eine neue Marke ins Leben zu rufen, die nur aus diesen Formaten bestehen sollte. Sie gehören zu den am schwierigsten zu fertigenden Cigarren und dürfen deshalb bis heute nur von besonders erfahrenen und geschickten Torcedores gerollt werden. Anfangs standen für diese Formate noch keine Pressformen zur Verfügung. Die Cuaba-Roller der ersten Stunde um Reynol Pérez mussten deshalb exakt gleich aussehende Cigarren vollkommen ohne jegliche Hilfsmittel fertigen. Man kann ihn deshalb ohne Zweifel zu den ganz großen Meistern der Cigarrenroller zählen.

 

Reynol Pérez Pereira ist in verschiedenen Geschäften der La Casas del Habano, der Habanos Specialists und Habanos Points zu erleben. Außerdem zeigt er den Teilnehmern am 3. Habanos Day am 16. Juni auf Schloss Oelber seine Kunst und wird dort auch den Kurs „Rollen Sie Ihre eigene Cigarre!“ leiten. Begleitet wird er von Luis Mustelier Perez, der auch als Ansprechpartner für Fachhändler und Aficionados zur Verfügung steht.

 

Die Termine und Veranstaltungsorte der 1. Habanos Torcedor-Tournee 2012 finden Sie unter www.5thAvenue.de.

 

Hans vom ZDB-TeamSH 

 

Quell: http://www.5thAvenue.de


destatis logo

WIESBADEN – Im ersten Quartal 2012 wurden in Deutschland 20,9 % weniger Zigaretten versteuert als im ersten Quartal 2011. Ebenfalls rückläufig waren nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) die Menge des versteuerten Feinschnitts  (– 26,9 %) und der Absatz von Zigarren und Zigarillos (– 6,7 %). Dagegen stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal der Absatz von Pfeifentabak um 26,0 %.

Zurückzuführen sind diese Entwicklungen auf die Tabaksteuererhöhungen im Mai 2011 und zu Beginn des Jahres 2012. Pfeifentabak ist von diesen Steuererhöhungen nicht betroffen.

Insgesamt wurden im ersten Quartal 2012 Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufs­wert im Handel) von 5,3 Milliarden Euro versteuert. Das waren 964 Millionen Euro beziehungsweise 15,3 % weniger als im ersten Quartal 2011. Dieser Betrag ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuer­erstattungen für zurückgegebene Steuerzeichen (Netto-Bezug).

Zu den Zahlen >>>

 

Hans vom ZDB-Team SH

Quelle:www.destatis.de/presseaktuell


 

 

Camacho Corojo und Criollo «Monarca» auch als Tubos erhältlich

Basel, im März 2012. Die Lieblingscigarre ist nun auch für unterwegs perfekt verpackt und geschützt. Neu sind die Camacho Corojo «Monarca» und Camacho Criollo «Monarca» auch als Tubos auf dem Markt. Dank des Verschlusssystems bleibt die Cigarre für mindestens drei Monate perfekt geschützt und verliert weder Aroma noch Feuchtigkeit. Präsentiert werden die zehn Tubos in einem schönen Camacho Holzkistchen.

Die Camacho Corojo «Monarca» ist eine kräftige Cigarre. Aficionados schätzen sie besonders für ihr volles, außergewöhnliches Aroma und das echte Corojo-Deckblatt. Auch Umblatt und Einlage sind aus authentischem Corojo-Tabak. Die etwas mildere Schwester, die Camacho Criollo «Monarca», verwendet die gleichen Umblätter und Einlagetabake – Jahrgangstabake aus dem Jamastran-Tal in Honduras, dessen perfekte Böden und klimatische Bedingungen mit der bekannten kubanischen Region Vuelta Abajo vergleichbar sind. Durch das Criollo-Deckblatt entfaltet die Mischung einen mittleren bis vollen Körper.

Die Tubos sind ab sofort in einem edlen 10er-Holzkistchen im ausgewählten Tabakfachhandel erhältlich.

 

Camacho Corojo «Monarca» Tubos

Format Robusto

Länge 12.7 cm

Durchmesser 2 cm

Deckblatt/Umblatt/Einlage Authentic Corojo

Preis € 56.00 (10er-Kistchen)

€ 5.60 (Stückpreis)

 

Camacho Criollo «Monarca» Tubos

Format Robusto

Länge 12.7 cm

Durchmesser 2 cm

Deckblatt Criollo

Umblatt/Einlage Authentic Corojo

Preis € 56.00 (10er-Kistchen)

€ 5.60 (Stückpreis)

 

Weitere Informationen bei:

Oettinger Davidoff Group

Corporate Communications

Nauenstrasse 73

CH – 4002 Basel

Tel.: 0041/61/279 36 36

Fax: 0041/61/279 36 00

www.camachocigars.com

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

avo anniversary tour latrompeta.pdf - adobe acrobat pro

 

Avo Uvezian präsentiert «La Trompeta»

 

Basel, im Februar 2012. Der passionierte Jazzmusiker und Cigarren-Connaisseur Avo Uvezian feiert Ende März seinen 86. Geburtstag und erfüllt sich einen weiteren Traum: Eine «AVO Anniversary Tour» durch die schönsten Cigarren-Lounges Deutschlands, um seine neueste Kreation vorzustellen: «La Trompeta».

Die Cigarre ist durch die optische Anlehnung an eine Trompete und durch ihr stattliches Piramide Format nicht nur äußerlich eine Wucht. «La Trompeta» ist ein Gesamtwerk, eine Hommage an den Jazzmusiker Avo Uvezian.

Die AVO Limited Edition 2012 «La Trompeta» ist eine mittelkräftige und vollmundige Cigarre. Das wunderschöne, schimmernde Deckblatt verleiht ihr ein unbeschreiblich würziges, ausgewogenes und facettenreiches Aroma.

Avo Uvezian stellt die Cigarre auf seiner legendären «AVO Anniversary Tour» vor:

Mittwoch, 2. Mai 2012

Hanse-Lounge, Hamburg

Samstag, 4. Mai 2012

AVO Lounge Lindenkrug, Hannover

Montag, 6. Mai 2012

Chemnitzer Hof, Chemnitz

Montag, 21. Mai 2012

Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt a.M.

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Stationen finden sie auf www.avo.com


 

avo anniversary tour latrompeta.pdf - adobe acrobat pro

 

La Trompeta» ab Mai im Fachhandel

Die Sonderedition «La Trompeta» ist in einem wunderschön gestalteten 10er-Holzkistchen verpackt, ein Sammlerstück für AVO-Liebhaber. Die AVO Limited Edition 2012 ist weltweit auf 10'000 Stück limitiert und ab Mai im ausgewählten Tabakfachhandel in Deutschland erhältlich.

AVO Limited Edition 2012 «La Trompeta»

Format Piramide

Länge 16,5 cm

Durchmesser 2,2 cm / RG 54

Deckblatt Selección 702 Ecuador Special Sun Grown (Ecuador)

Umblatt Piloto (Dominikanische Republik)

Einlage Criollo Ligero (Dominikanische Republik)

Piloto Visus (Dominikanische Republik) San Vicente Ligero (Dominikanische Republik) Corojo/Olor Ligero (Dominikanische Republik) Peru Seco (Peru)

Preis € 15.50 Stückpreis

€ 155.00 10er-Holzkistchen

 

 

Quelle: www.avo.com


 

 

5thAvenue-Logo

 

Partagás Serie D No.5

 

 

partagas serie d no 5 25er offen kl 3

1845 eröffnete der spanische Einwanderer Jaime Partagás die heute wohl bekannteste Cigarrenmanufaktur in Havanna: die Real Fábrica de Tabacos Partagás Sie befindet sich in der Calle de la Industria 520, genau hinter dem Gebäude des Capitol, im Herzen der Stadt. Jaime Partagás scheint von großem Qualitätsbewusstsein und Innovationssinn angetrieben worden zu sein. Im Jahr 1860 stellt er den ersten Vorleser ein, der den Torcedores während ihrer manuellen Arbeit nicht nur Unterhaltung, sondern auch ein gewisses Maß an Bildung vermitteln sollte. Außerdem wagte Jaime Partagás einen weiteren wichtigen Schritt. Der Überzeugung folgend, dass der Erfolg seiner Cigarren im Wesentlichen von der Qualität des Rohtabaks abhängt, war er einer der ersten Cigarrenproduzenten, der auch eigene Tabakplantagen besaß. Zu dieser Zeit war der übliche Weg, dass die Tabakbauern in den Provinzen ihre Tabake an Händler weiterverkaufen, die den Tabak dann nach Havanna transportierten, um ihn dort an die Fabriken zu verkaufen. Um sich dieser Abhängigkeit zu entziehen, erwarb Jaime Partagás im Laufe der Zeit einige der besten Plantagen in der Vuelta Abajo und legte damit den Grundstein für das bis heute wichtige und streng gepflegte Prinzip, dass Marke und Herkunftsplantage der Tabake in direkter Beziehung zueinander stehen. Diese Konstellation ermöglichte ihm ebenfalls, mit verschiedenen Fermentations- und Reifelagerungsmethoden zu experimentieren, um die Qualität seiner Cigarren weiter zusteigern. Heute, über 150 Jahre später, gibt ihm der Erfolg unbestreitbar Recht.

Die weltweit beliebteste Partagás ist zweifellos das Robusto-Format Serie D No.4. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde es zusammen mit 15 weiteren Formaten (Serie A-D mit den jeweiligen Nummern 1-4) für den englischen Markt entwickelt, dann allerdings in den 60er Jahren wieder eingestellt. Lediglich die Serie D No.4 wurde ab 1975 wieder in die Produktion aufgenommen. Mit der Partagás Serie P No.2 erweiterte Habanos S.A. im Jahr 2005 diese Linie um ein Piramide-Format.

 

Jetzt bekommt diese legendäre Serie erneut Zuwachs.

Die Partagás Serie D No.5 erweitert die Serie D, die mit der Serie D No.4 über das bekannteste und erfolgreichste Produkt der Marke Partagás aufwartet. Auch die Serie D No.5 hat ein robusto-typisches Ringmaß von 50 (19,84 mm Durchmesser) und eine Länge von 110 mm. Die Rauchdauer liegt bei rund 30 Minuten. Die Serie D No.5 machte übrigens bereits als Teil der jährlich erscheinenden Edición Limitada, in diesem Fall des Jahres 2008, Furore in Deutschland. Die Mischung entspricht jener der Serie D No.4. Sie wird vollständig von Hand in Partagás-Manufaktur aus Tabaken der Vuelta Abajo gefertigt, der Heimat des Tabaks, der zum besten der Welt zählt. Die Partagás Serie D No.5 wird in der typischen Verpackung der Serie D, den SBN (Semi Boite Nature)-Kisten á 10 sowie á 25 Stück angeboten. Sie verfügen ebenfalls über den charakteristischen, roten Cigarrenring der Serie D No.4.

.

Die für Partagás typische Mischung ist kräftig und aromatisch. Sie besteht aus den Tabaken namhafter Plantagen der Vuelta Abajo. Gefertigt werden die Cigarren in Partagás-Manufaktur in Havanna.

 

Formate und Preise:

Partagás Serie D No.5; Format: D No.5 ; Maße: 110 mm x RM 50

Inhalt: Kisten à 10 und 25 Stück; KVP/St. 8,10 Euro

 

Hans vom ZDB-TeamSH 

 

Quell: http://www.5thAvenue.de


5thAvenue-Logo

 

 

Der deutsche Habanos Day erfährt seine dritte Auflage –Aficionados treffen sich am 16. Juni 2012 auf Schloss Oelber

 

schloss oelber_kleinFebruar 2012, Waldshut-Tiengen/Oelber – Für die Liebhaber der Habanos, edlen Havanna-Cigarren, findet am Samstag, 16. Juni 2012, der dritte deutsche Habanos Day statt. Nach Veranstaltungen in Baden-Württemberg (Mannheim 2007) und Bayern (Unsleben 2009) treffen sich in diesem Jahr Aficionados aus ganz Deutschland im niedersächsischen Schloss Oelber ( www.schloss-oelber.de ).

 

Das diesjährige Programm rund um das wohl bekannteste Genussprodukt aus Cuba verspricht wieder viele Höhepunkte. Als Referenten mit dabei: der Spitzenroller Reynol Pérez Pereira von der Cohiba-Manufaktur „El Laguito“, Spirituosenexperte Jürgen Deibel, Marc André von DER HUMIDOR, Habanosommelier Matthias Martens, 5THAvenue-Sensorik-Experte Thomas Hammer sowie Tobias Hauser, Fotograf, Buchautor und Reisejournalist.

 

Nach Workshops, Seminaren und Verkostungen findet abends im Beisein von Heinrich Villiger ein Get-together bei cubanischer Live-Musik mit spritzigen Cocktails und feinen Habanos statt. Informationen und Genuss pur sind garantiert.

Weitere Informationen zum Habanos Day 2012 finden Sie in Kürze auf www.habanosday.de

 

Programm

12.00 Uhr        Einlass/Registrierung/Empfang

 

13.00 Uhr        Begrüßung

 

13.30 Uhr        Start der Workshops, Seminare und Verkostungen, u. a.

Brandy & Cognac" mit Jürgen Deibel
„Geschichte der großen Habanos-Marken“ mit Thomas Hammer
„Havanna-Cigarren und Bier“
mit Matthias Martens

 

                       „Wie sich unterschiedliche Lagerbedingungen auf die Cigarre auswirken“
                       mit Marc André

                       „Rollerkurs“ mit Reynol Pérez Pereira

                       „Cuba Real“ mit Tobias Hauser

 

19.00 Uhr        Get-together

 

Kontakt Angela Schulze, amagi Public Relations, Helgoländer Ufer 6, 10557 Berlin,
Telefon: +49 30 323048-78, Telefax: +49 30 323048-79, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hans vom ZDB-TeamSH 

 

Quell: http://www.5thAvenue.de


Copyright by KVG-Design 1999-2018